Was ist in den Ferien los?

In den Ferien ist so eine Schule ziemlich ruhig. Kein Unterricht, die Klassenräume leer.
Da bieten sich die handwerklichen Arbeiten an, die sonst stören würden. Mehrere Fenster werden deswegen im Nebengebäude zur Parkseite ausgetauscht.

Auszeichnung, Spende und eine echte Reporterin

Die Zeitungs-AG der Wiesenstraße erhielt am Donnerstag vor den Ferien einen besonderen Besuch. Frau Mrugalla von der AOK zeichnete die Sonderausgabe der „Wiesen-News“ mit einer Urkunde aus. Frau Treffer, eine echte Reporterin der Rheinischen Post war gekommen, um die Kinder zu interviewen, was sie zur Schülerzeitung beigetragen hatten.

Den Artikel der Rheinischen Post können Sie hier lesen.

Einladung zum Infoabend

Am Mittwoch, dem 10. Oktober, laden wir Sie herzlich zu unserem Informationsabend um 20 Uhr in den Klassenraum 3a ein.
Sie erhalten einen Einblick in die KG Wiesenstraße und ihre Betreuung und haben die Gelegenheit, Kollegium und Mitarbeiter/innen kennenzulernen. Gerne stehen wir für Ihre Fragen zur Verfügung und freuen uns über Ihren Besuch!

Das Team der KG Wiesenstraße

Einschulung 2018

51 Erstklässler nahm die KG Wiesenstraße heute in Empfang. Nach einem Gottesdienst mit Herrn Kubella versammelten sich Kinder, Eltern und Verwandte auf dem Schulhof. Hier hatten die Viertklässler ein tolles Willkommensprogramm vorbereitet. Danach ging es für die Kinder der 1a und 1b mit Ihren Lehrerinnen Frau Goertz und Frau Lassek in die Klassenräume. Nun mussten die Eltern auf Ihre Kinder warten, konnten sich die Zeit aber bei immer schönerem Wetter mit Kaffeetrinken vertreiben.

Die KG Wiesenstraße dankt allen Eltern, die bei der Einschulung mitgeholfen haben und wünscht den neuen Erstklässlern und ihren Eltern einen guten Start in die Schulzeit!

„Ees“ besucht die KG Wiesenstraße

Eine ganz besondere Überraschung hatte am vergangenen Freitag der Trommellehrer Herr Hasselmann für die Kinder der 3. Schuljahre verbereitet. Er brachte seinen Freund Ees mit in die Schule. Ees stammt aus Namibia und ist von Beruf Rapper. Da staunten die Kinder nicht schlecht, schließlich hat man nicht alle Tage einen echten Musik- und Youtube-Star vor sich. So war es klar, dass Ees viele Fragen der Kinder über Afrika, Namibia, Tiere, Sprachen und Youtube beantworten musste. Natürlich durfte das gemeinsame Musik machen nicht fehlen. Stolz können die Drittklässler nun von sich behaupten, mit Ees „gejammt“ zu haben.